Essen und Trinken

Zu Mittag sollten Sie auf jeden Fall svíčková (Lendenbraten auf Rahm) essen, das traditionelle Gericht der böhmischen Küche, das fast auf jeder Speisekarte in tschechischen Restaurants steht. Ich empfehle Ihnen die Gaststätte Stopkova Plzeňská Pivnice, eins der ältesten Gaststätten in der Stadt. Zum Trinken können Sie sich ein perfekt gezapftes Pilsner Urquell bestellen – das erste Pils der Welt – oder das tschechische Kultgetränk Kofola.

Als Vegetarier und Veganer werden Sie ganz sicher im Forky's, Rebio, Tři ocásci oder Bistro Franz (teilweise vegetarisch) zufrieden sein.

Brno hat eine lange Tradition der Kaffeehäuser – das erste Kaffeehaus in Tschechien wurde 1702 gerade in der mährischen Metropole eröffnet. Nehmen Sie sich Zeit und genießen Sie Ihren Kaffee in einem der zahlreichen Cafés in der Altstadt.

Meine persönlichen Tipps für Sie sind: SKØG Urban Hub, Podnik oder Café Podnebí. Den besten Kaffee in der Stadt bekommt man allerdings im Monogram Espresso Bar.

Das Teetrinken hat in Tschechien hingegen eine viel kürzere Tradition, zum Aufschwung kam es erst nach 1989. Heutzutage hat Tschechien allerdings die angeblich höchste Dichte an Teehäusern in der ganzen Welt. Besuchen Sie mal Čajovna za zrcadlem, Dobrá čajovna oder Utopia. Das letztere befindet sich in einem ehemaligen Kino im Souterrain vom Morava-Palast und gehört zu den coolsten Orten in der Stadt.

Am Abend müssen Sie unbedingt einen Cocktail im Super Panda Circus trinken – in der merkwürdigsten und besten Bar in Tschechien. Und ein Muss für alle Absinth-Liebhaber ist der Besuch von Naproti, einer Bar mit einer einzigartigen Underground-Atmosphäre. Falls Sie eher Wein bevorzugen, dann besuchen Sie Klára Bára Wine Café, Mymika oder die Weinstube U Žíznivého mnicha.

Mein Geheimtipp für die Mutigen: Blues Bar Traubka und Mýdlo. Zwei Kneipen, nur ein paar Meter voneinander entfernt. Lassen Sie sich überraschen.