Insider-Tipps für Ihren Aufenthalt in Brno

 

Aussichtspunkte

Die Burg Špilberk, der Rathausturm oder der Turm der Kathedrale gehören zu den klassischen Aussichtspunkten. Eine schöne Aussicht auf Brno bietet sich jedoch auch aus Dächern, Terrassen oder verschiedenen Hügeln in der Umgebung. Mein "Geheimtipp" ist die Terrasse im 7. Stock des Hauses der Herren von Lipé (Freiheitsplatz 17, Eintritt frei).

 

Falls Sie die Aussicht lieber in der Natur genießen möchten, empfehle ich Ihnen folgende Orte: Bílá hora, Hády, Kamenná kolonie sowie Aussichtstürme Holedná in Jundrov, Ostrá horka in Soběšice und Babí lom in Lelekovice.

 

 

 

Baden

Die Erfrischung im Freibad oder im Badesee gehört zum Sommer einfach dazu! Zu den beliebtesten Freibädern gehören Kraví Hora mit einer schönen Aussicht auf die Stadt und Riviéra, das größte Freibad in Brno.

Wenn Sie einen Badesee bevorzugen, fahren Sie lieber zum Stausee Prýgl (etwa 30 Minuten vom Stadtzentrum entfernt). Sie finden hier Strände mit Umkleidekabinen, Toiletten, Imbissbuden sowie Sportplätze und Tretbootverleih.

 

 

 

BAM: Brünner Architekturmanual

Das Projekt Brünner Architekturmanual vermittelt Architekturwissen direkt vor Ort in den Straßen der Stadt. Besucher können auf neun vorgeschlagenen Trassen die Stadt erkunden oder eine eigene architektonische Route zusammenstellen. Zur Orientierung dienen Markierungen auf den Gehsteigen vor den Objekten, die den Code des Gebäudes und die Internetseite enthalten. So lassen sich ganz einfach mit Hilfe eines Mobiltelefons Informationen über das Objekt abrufen oder sich dessen Geschichte direkt in den Brünner Straßen anhören.

 

 

 

Bummel-Tipps

Villenviertel Černá Pole

Ein ruhiger Spaziergang durch einige der schönsten Straßen Brünns und entlang der funktionalistischen Villa Tugendhat vom berühmten deutschen Architekten Ludwig Mies van der Rohe, die seit 2001 auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes steht.

Beginnen Sie auf der Třída Kapitána Jaroše und gehen Sie durch Lužánky bis zur Schodová Straße. Danach steigen Sie die Treppen hinauf und biegen Sie nach rechts zur Villa Tugendhat (UNESCO) ab. Von hier aus folgen Sie der Muchova Straße bis zum Park Schrebergärten, der ersten Gartenkolonie in der Monarchie. Zurück gehen Sie z. B. durch die Helfertova und die Antonína Slavíka Straße bis auf den Platz des 28. Oktober.

Tipps: Garten hinter der Villa Löw-Beer und Café Löw-Beer, Kavárna Pole, Tři Ocásci oder verrufene Kneipen Traubka und Mýdlo

Übersichtlich finden Sie die Strecke hier: https://mapy.cz/s/kadegukajo

Kamenná kolonie/Kamenka

Eine ehemalige Arbeiterkolonie, die in den 1920er Jahren in einem verlassenem Steinbruch entstand. Mit etwa 130 Häusern geht es um die größte Arbeiterkolonie in Brno. Die Arbeiter zogen in den 1960er Jahren in neue Wohnungen ein und aus "Kamenka" wurde ein Bohème-Viertel.

Tipps: Aussichtspunkt über der Kolonie, DuckBar

Viertel Veveří 

Starten Sie Ihren Spaziergang auf dem Obilní trh und gehen Sie die Jiráskova Straße entlang bis zum Konečný Platz. Hier können Sie sich die wunderschönen Jugendstilgebäude von Franz Pawlu anschauen. Überqueren Sie die stark frequentierten Straßen und gehen Sie zum Park Björnsonův sad. Nach einer Erfrischungspause im Containercafé in der Mitte des Parks können Sie durch die Straßen Kounicova-Kotlářská-Tučkova-Cihlářská-Smetanova und Botanická bis zum weiteren Park Tyršův sad kommen.

 

In der Smetanova Straße sehen Sie sich das Haus Nr. 41 mit einem großen Sgraffito, das an die schwedische Belagerung erinnert. Gehen Sie danach durch Tyršův sad und entlang der Straßen Smetanova-Veveří-Gorkého bis zur Philosophischen Fakultät. Hier biegen Sie in die Jaselská Straße ab, die zurück ins Zentrum führt.

Übersichtlich finden Sie die Strecke hier: https://mapy.cz/s/gufokacuze

 

Parks und Grünanlagen

Von Frühling bis Herbst verbringen viele Brünner ihre Freizeit in zahlreichen Parken. Der älteste, coolste und größte ist Lužánky (Augarten), nur ein paar Minuten vom Stadtzentrum entfernt. Es befinden sich hier eine Skate- und zwei Streetworkout-Anlagen, Tennis- sowie Volleyballplätze und der Park wird das ganze Jahr über von Joggern aufgesucht. Sie müssen hier die Zeit aber nicht nur aktiv verbringen: Lesen Sie einfach ein Buch im Schatten der alten Bäume, kaufen Sie ein veganes Eis aus einem farbigen Eiswagen oder legen Sie sich einfach auf eine Wiese.

 

In der Nähe von Lužánky befinden sich noch Tyršův sad oder der leicht versteckte Garten mit einem Café hinter der Villa Löw-Beer. Zu empfehlen sind außerdem auch Björnsonův sad, Wilsonův les, Špilberk, Kraví hora sowie Wildpark Holedná. Ein perfekter Ort zum Abhängen an Sommerabenden finden Sie auch vor dem neulich rekonstruierten Janáček-Theater.

 

Sehenswürdigkeiten

Burg Špilberk und die Kasematten

Die Burg Špilberk wurde im 13. Jahrhundert gegründet als Sitz der Herrscher von Mähren und zum Schutz der Stadt Brünn. Die Burg verwandelte sich während des 17. und 18. Jahrhunderts in eine mächtige Festung und 1783 wurde sie zu einem Gefängnis für Schwerverbrecher und bald auch für politische Gefangene aus der ganzen österreichischen Monarchie. Zu jener Zeit galt Špilberk als das härteste Gefängniss Europas. Nach dessen Auflösung (1855) diente das Areal als Kaserne. Als Gefängnis funktionierte das Objekt noch während beider Weltkriege, als hier die Gegner des österreichischen Regimes bzw. tschechische Patrioten während der Besetzung durch die Nationalsozialisten gefangen gehalten wurden. Die Kasematten wurde bereits 1880 der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Burg Veveří

Außer Špilberk hat Brno noch eine Burg: Veveří (Eichhorn). Diese ist zwar weniger bekannt, dafür aber älter. Die Burg liegt in der Nähe vom Stausee und ist erreichbar mit dem Bus 303 (fährt vom Zoo aus). Achtung: Da die Haltestelle Burg Veveří bereits in der Zone 310 liegt, muss man zusätzlich zur Fahrkarte für die Zonen 100+101 noch eine weitere Fahrkarte für 16 CZK kaufen.

Tipps: Von April bis Oktober kann man zur Burg auch mit dem Schiff fahren. Von "Bystrc, přístav" nach "Hrad Veveří, přístaviště", die Fahrt dauert 48 Minuten. Abfahrtszeiten auf: https://www.dpmb.cz/cs/lodni-doprava-odjezdy-lodi

Die Burg ist von der Haltestelle "Přístaviště" auch zu Fuß erreichbar (entlang dem roten Touristenweg, etwa 8 km).

Kapuzinergruft

Unter der Kirche des Kapuzinerklosters befindet sich die Kapuzinergruft. Hier wurden bis Ende des 18. Jahrhunderts Ordensbrüder und Förderer des Ordens bestattet. Durch ein besonderes Belüftungssystem und die Trockenheit der Räume wurden die Körper mumifiziert. Der älteste Körper stammt aus dem Jahr 1658. Bestattet ist hier auch der Pandurenführer Franz von der Trenck, der prominenteste Gefangene auf der Festung Špilberk und einer der besten Soldaten seiner Zeit.

 

Labyrinth unter dem Krautmarkt

Fast ein Kilometer langer Komplex aus Gängen und Kellern unter einem der ältesten Brünner Plätze.

Villa Tugendhat

Die funktionalistische Villa des Ehepaars Greta und Fritz Tugendhat wurde in den Jahren 1929–1930 nach einem Entwurf des Architekten Mies van der Rohe gebaut. Das Grundstück bekam Greta als Hochzeitsgeschenk von ihrem Vater Alfred Löw-Beer, einem bedeutenden Textilfabrikanten jüdischer Herkunft, der außerdem auch den ganzen Bau finanzierte

 

Die Villa verfügt über drei Ebenen, das Hauptgeschoss mit Eingangsbereich, Arbeits- und Esszimmer, das Kellergeschoss mit Waschraum, Lagerräumen, Dunkelkammer und Heizraum und das Obergeschoss mit Schlafzimmer, Kinderzimmer und Dienstmädchen-Zimmer. Der Garten ist als Teil des Gebäudes konzipiert. Im Inneren kann man seltene Materialien bewundern, wie Onyx aus Nordmarokko, italienischer Travertin oder Holzfurniere aus Südostasien. Absolut einzigartig ist die technische Ausstattung des Hauses: die Warmluftheizung oder elektrische Fensterheber. Die Villa gehört zu den besten Werken von Mies van der Rohe und seit 2001 ist sie in die UNESCO-Liste des Weltkulturerbes eingetragen. 

Achtung: Die Anzahl der Eintrittskarten ist begrenzt und die Warteschlangen für eine Führung sind lang. Ohne vorherige Bestellung können Sie allerdings zumindest den Garten besuchen. Die Eintrittskarte können Sie direkt vor Ort kaufen.

Nächstgelegene Haltestelle: Dětská nemocnice 

 

 

Interessante Institutionen und Veranstaltungen

Kino Scala

  • das erste Unikino in Tschechien, Filme oft mit englischen Untertiteln vorgeführt

Museum der Roma-Kultur

  • das einzige Museum seiner Art in Europa

Synagoge Agudas Achim

  • die einzige Synagoge in Mähren, die bis heute ihrem ursprünglichen Zweck dient

  • gebaut im Stil des Funktionalismus

Ignis Brunensis

  • ein internationaler Feuerwerkswettbewerb

  • findet vom 25. Juni bis 23. Juli 2022 statt